VIVONO Wohnungsgenossenschaft eG

Genossenschaftliches Wohnen mit sicheren Zinsen für die Anschlussfinanzierung und das Wohnglück

  +49 (0) 89 - 92 1313 820

EIGENHEIM WIRD ZINSSICHER REALITÄT

Zins mit attraktiver
Rendite

  Direkt online berechnen

  Sichern Sie sich 50 EUR Online-Rabatt

Top
Zinsen
sichern
?
Das Geschäftsguthaben wird mit 4,0% nach § 21a GenG verzinst.

 

  • ? Zeichnungssumme  

     

    0

     

    0

    ? Rabatt für Online-Korrespondenz

    Gesamtsumme

    ? Zahlungseingang Gesamtsumme  

    ? Vertragsende

    Gesamtrückfluss vor Steuern (4,0 % p.a. ):
    11.128 €
  • Steuerliche Belastung:
    298 €
    Gesamtrückfluss nach Steuern:
    10.830 €

    Erklärungen zum Beitritt: Bei dem Beitritt zur Genossenschaft handelt es sich um eine unternehmerische Beteiligung. Eine ungünstige Entwicklung kann bis zum Totalverlust der Geschäftsguthaben führen. Die Satzung und die Allgemeine Geschäftsordnung (AGO) ist jederzeit unter www.wohnungsbaugenossenschaftbayern.de abrufbar. Der Antragsteller hat deren Inhalt vor dem Beitritt zur Kenntnis genommen und vollinhaltlich anerkannt. Diese Unterlagen sind Grundlage seiner Beteiligung. Der Antragsteller nimmt zur Kenntnis, dass die Satzung eine Kündigungsfrist von einem Jahr zum Schluss eines Geschäftsjahres bestimmt.

    Dieses Dokument stellt eine unverbindliche Werbemitteilung dar und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Es stellt weder eine Anlageberatung noch ein Angebot im Sinne der gesetzlichen Vorgaben dar. Antragsteller sollten ihre Entscheidung zum Beitritt auf die Prüfung der Satzung und der Allgemeinen Geschäftsordnung stützen. Die vollständigen Angaben zur Mitgliedschaft sind einzig der Satzung zu entnehmen, der insbesondere die Struktur, Chancen und Risiken von Genossenschaften beschreibt. Antragsteller als natürliche Personen erzielen Einkünfte aus Kapitalvermögen, welche dem besonderen Steuersatz von (zur Zeit) 25 % unterliegen (Abgeltungssteuer). Dazu kommt der Solidaritätszuschlag sowie ggf. Kirchensteuer. Bei Fragen sollten sich Antragsteller an Ihren Steuerberater wenden.