VIVONO Wohnungsgenossenschaft eG

Wohnungsbaugenossenschaft Bayern VIVONO eG

  +49 (0) 89 - 92 1313 870

WIR MACHEN FÖRDERUNGEN UND WOHNEN PLANBAR

 

 

 

 

 

21

NOV

2016

So sparen Mieter hunderte Euro im Jahr

Wenn Sie Mieter oder Hausbesitzer sind, gibt es einige Möglichkeiten um Kosten zu sparen. Wir geben Ihnen hier einige Tipps, mit denen Sie überflüssige Ausgaben vermeiden und damit Hunderte Euro sparen können.

Die Maklerprovision bezahlt der Auftraggeber

Seit Juni 2015 gilt das Bestellerprinzip bei der Wohnungsvermittlung. Danach muss der Auftraggeber den Makler zahlen ? nicht mehr der Wohnungssuchende. Es kommt allerdings immer noch oft vor, dass der Mieter die Provision zahlen soll.

Eine Mietkaution muss angelegt werden

Normalerweise müssen Mieter drei Monatsmieten als Kaution hinterlegen ? aber nur wenn das auch so im Mietvertrag steht. Sollte dies der Fall sein, muss der Vermieter das Geld so anlegen, dass Sie auch Zinsen bekommen. Eine immer häufiger in Anspruch genommene Alternative ist die Kautionsversicherung bei welcher die Versicherungsgesellschaft quasi als Bürge fungiert.

Quadratmeterzahl exakt berechnen

Die Miete berechnet sich nach der Wohnfläche; doch gibt es hier einiges zu beachten. Beträgt die Deckenhöhe mindestens zwei Meter, zählen die Quadratmeter zu 100 Prozent zur Wohnfläche. Bei Dachschrägen dürfen nur 50 Prozent der darunterliegenden Fläche angerechnet werden. Für Balkone oder Wintergärten gilt eine Sonderregelung: Wurde Ihr Mietvertrag vor 2004 abgeschlossen, zählen diese Flächen zur Hälfte zur Grundfläche. Seit 2004 wird allerdings nur noch ein Viertel berücksichtigt.

Nicht zulässige Nebenkosten reklamieren

Auch die Nebenkosten werden nach der Wohnfläche berechnet. Wurde diese Berechnung großzügig ausgelegt, zahlen Sie wahrscheinlich zu viel für Heizung und Warmwasser. Sollte die Wohnfläche um mehr als zehn Prozent abweichen, sind Sie berechtigt eine neue Nebenkosten-Abrechnung zu verlangen. Oftmals wird auch bei den Betriebskosten geschummelt. Prüfen Sie deshalb ihre Abrechnung genau. Kosten für beispielsweise neue Fenster darf der Vermieter nicht auf den Mieter umlegen.

Zu einem günstigeren Stromanbieter wechseln

Wenn Sie einen eigenen Stromzähler für Ihre Wohnung haben, können Sie zu einem günstigeren Stromanbieter wechseln. Weitere Stromfresser sind alte Glühbirnen: Tauschen Sie diese gegen moderne LED-Leuchten aus. Handwerkerkosten von der Steuer absetzen Setzen Sie die Kosten für Handwerker oder Putzhilfen einfach von der Steuer ab. Sie können bis zu 20.000 Euro an Arbeits-, Fahrt- oder Maschinenkosten pro Jahr beim Finanzamt geltend machen, davon sind 20 Prozent absetzbar. Die Steuerersparnis kann somit bis zu 4.000 Euro betragen. Den Wasserverbrauch reduzieren Der größte Teil des warmen Wassers wird beim Duschen und Baden verbraucht. Montieren Sie moderne Sparköpfe an den Wasserhähnen und Duschen und sparen Sie so bis zu einem Drittel des Gesamtwasserverbrauchs! Auch für die Toilettenspülung gibt es technische Sparlösungen.

Eingestellt am Datum: 21.11.2016 || Von: VIVONO || Kategorie: Vivono-Community || Artikel Abrufe: