VIVONO Wohnungsgenossenschaft eG

Wohnungsbaugenossenschaft Bayern VIVONO eG

  +49 (0) 89 - 92 1313 870

WIR MACHEN FÖRDERUNGEN UND WOHNEN PLANBAR

 

 

 

 

 

12

JAN

2017

Regierung will Wohnungsbau über steuerliche Anreize ankurbeln

Deutschlands Ballungsgebiete haben ein Problem: Es herrscht Mangel an bezahlbarem Wohnraum! Ein Plan der Bundesregierung sieht nun vor, den Mietwohnungsneubau wieder über steuerliche Anreize anzukurbeln. Das gab es früher schon einmal, und im besten Fall können Investoren damit bis zu 29.400 Euro an Steuern sparen.

Das Comeback des Paragrafen 7b

Viele Bauherren erinnern sich eventuell noch daran: 7b, 10e und Eigenheimzulage. Dies sind steuerliche Abschreibungen, welche es vor vielen Jahren schon einmal gab; diese wurden allerdings nach und nach abgeschafft. Jetzt kommt die Abschreibung 7b wieder zum Vorschein - allerdings in einem neuen Gewand! Früher war es lediglich Eigennutzern gegönnt, diese Abschreibung in vollem Umfang zu nutzen, doch mit der angestrebten Neuregelung sollen ausschließlich Vermieter davon profitieren: "Der Wohnungsmarkt in Deutschland ist in einigen Regionen angespannt, vor allem in den Großstädten fehlen Wohnungen. Dazu kommt noch der Zuzug vieler Flüchtlinge. Wir müssen jetzt die richtigen Anreize setzen und den Neubau von Wohnungen gezielt und zeitlich befristet steuerlich fördern. Damit tragen wir dazu bei, den Wohnungsmarkt in den nächsten Jahren zu entlasten", so Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble.

Wohnungsbau soll beschleunigt werden

Das Gesetz wurde bereits auf den Weg gebracht, da laut Schätzung des Bundesbauministeriums in den kommenden Jahren ein Bedarf von 350.000 bis 400.000 neuen Wohnungen besteht. Mithilfe der steuerlichen Förderung soll der Bau von Mietwohnungen beschleunigt werden, und Investoren mit einer Sonderabschreibung von 35 Prozent der Baukosten animiert werden bezahlbaren Wohnraum zu schaffen - bevorzugt in Ballungsgebieten sowie Universitätsstädten. Ausgenommen davon ist der Bau von Luxuswohnungen. Investoren bekommen den, auf drei Jahre befristeten, Steuervorteil für den Kauf und Bau von neuen Immobilien, welche in ausgewiesenen Fördergebieten liegen: Dies sind Gemeinden mit den Mietenstufen IV bis VI, Gebiete mit Mietpreisbremse oder mit abgesenkter Kappungsgrenze. Die Immobilie darf zudem zehn Jahre lang ausschließlich zu Wohnzwecken vermietet werden - ansonsten wird der Steuervorteil wieder zurückverlangt.

Obergrenzen beachten

Voraussetzung für den Erhalt des steuerlichen Bonus ist die Einhaltung der Baukostenobergrenze, welche bei 3000 Euro pro Quadratmeter liegt. Diese Sonderabschreibung ist bis zum Jahr 2022 möglich. Das Gesetz wird von der Wohnungswirtschaft begrüßt, doch es gibt auch kritische Stimmen: "Die degressive Ausgestaltung der Abschreibung wird vor allem Spekulanten anziehen, die eine kurzfristige Steuerersparnis erzielen wollen. Der Wohnungsbau lässt sich ausschließlich mit einer höheren linearen Gebäudeabschreibung nachhaltig ausweiten", sagte so Rolf Kornemann, Präsident von Haus & Grund. Ob das Gesetz in der Form den gewünschten Erfolg erzielt wird sich also zeigen.

Eingestellt am Datum: 12.01.2017 || Von: VIVONO || Kategorie: Vivono-Branchen-Infos || Artikel Abrufe: